Grillrezepte zur Grillweinprobe

Wie versprochen erhalten Sie hier unsere tollen Rezepte von der Grillweinprobe am 25.07.2020.

 

Wir wünschen viel Spaß damit.

Rezept Toast mit Ziegenkäse

Zutaten:

Sandwichtoast nach Belieben. je Portion 2 Scheiben
Butter zum bestreichen - nach Belieben
Feigensenf - nach Belieben
Ziegenkäse von der Rolle ( kein Streichkäse)
Feigen je Portion eine Feige
Cheddarkäse ( hier der würzige Cheddar ) nicht der helle Cheddar.
Ideal in Scheiben

Zubereitung:

Je eine Seite von den Sandwichtoasts mit Feigensenf bestreichen.

Dann auf ein Sandwich 4 Scheiben Ziegenkäse von der Rolle geschnitten auf das Sandwich verteilen, da drauf dann die in Scheiben geschnittene Feige und da drauf dann zu guter Letzt eine Scheibe Cheddarkäse legen und nun die zweite Sandwichscheibe mit der Senfbestrichenen Seite auf den Cheddar oben drauflegen und das Sandwich nun kurz zusammendrücken. ( Locker)

Danach sowohl die Oberseite, als auch die Unterseite gut mit Butter einstreichen. - Fertig

Ideale Ablage ist Backpapier !

Am Grill :

Der Grill sollte vorgeheizt sein auf 200 Grad lag Deckeltermometer. Bei dieser Temperatur die vorbereiteten Sandwichtoasts auf den Grillfest legen und von jeder Seite etwa 3 Minuten grillen.

Danach den Toast vom Grill nehmen und diagonal in 2 Dreiecke schneiden und auf einen Teller anrichten.

Guten Appetit.

 

Papas Arrugadas
Kartoffeln auf Kanarische Art

• 1 kg kleine bis mittelgroße Kartoffeln (z.B. Drillinge)
• 250 g grobes Meersalz hier unbedingt nur Meersalz und auf keinen Fall normales Salz verwenden.

Zubereitung

Die Kartoffeln gut waschen (da die Schale mitgegessen wird), in einen Topf gegeben und komplett mit Wasser bedecken.

Nun gibt man einfach 250 Gramm grobes Meersalz hinzu und kocht die Kartoffeln etwa 20 Minuten (je nach Größe). Ideal für den Grill - Drillinge als Kartoffeln verwenden.

Nachdem die Kartoffeln auf kleiner Flamme gar geworden sind, gießt man das Wasser komplett ab und stellt die Kartoffeln zurück auf den Herd. Man schaltet den Herd auf kleine Stufe zurück und lässt die Kartoffeln jetzt „ausdampfen“, so dass die restliche Flüssigkeit im Topf und an den Kartoffeln verschwindet. Dabei mehrmals am Topf rütteln, denn die Kartoffeln sollen ja von allen Seiten trocken werden und nicht anbrennen. Wenn das restliche Wasser komplett verdampft ist, bildet sich eine dünne Salzschicht auf den Kartoffeln und sie werden etwas runzelig. Fertig sind die Papas Arrugadas.

 

 

Lachs vom Zedernholz mit einer Dijonaise an roten Beeren

Zutaten:

Zedernholz
Eine ganze Seite Lachs mit Haut - ohne Gräten
Dijonaise
Rote Beeren - ( falscher Pfeffer )

Zubereitung:

Das Zedernholz für die Verwendung auf dem Grill vorher 2 Stunden wässern. Nicht kürzer und nicht länger.

Den Lachs mit der Haut auf das Zedernholz legen und dann einmal leicht mit einem Messer einschneiden. Hälftig von oben nach unten der Länge nach und dann quer je nach gewünschten Portionsgrössen.

Der Grill sollte laut Deckeltermometer bei 200 Grad sein, hier nun den Lachs auf den Grillrost legen und den Grill so einstellen, das die Temperatur eher bei 160 bis 180 Grad liegt - idealerweise bei indirekter Hitze.

Nach 10 Minuten den Lachs mit der Dijonaise vollflächig bestreichen und noch einmal gut 5 Minuten weitergrillen. Danach die Roten Beeren eine halbe Hand voll über den Lachs verteilen und darauf achten das die Kerntemperatur von 57 Grad nicht überschritten wird ( ideal mit einem Steckthermometer. ) Oder nach Belieben und der Lachs ist dann verzehrfertig, wenn das Eiweiß an den Schnittflächen sichtbar austritt.

Nun vom Grill nehmen und entweder im Ganzen auf einen Tisch hinstellen und Jeder kann sich selber bedienen, oder portionieren und tellerweise anrichten.

Rezept Dijonaisesauce

Zutaten:

Mayonaise und Dijonsenf zu gleichen Anteilen.
200 ml Dijonsenf
200 ml Mayonaise
50 gr - Akazienhonig
20 gr - brauner Zucker
Ein halber Bund frischer Dill
Eine Limette
Salz - Pfeffer nach Belieben

Zubereitung:

Den Senf und die Mayonnaise zu einer homogenen Masse verrühren und den Honig und den Zucker zugeben und mit unterrühren. ( Der Zucker sackt gerne auf den Boden und wird von der Masse nicht aufgenommen.) Hier für den Geschmack unbedingt drauf achten.

Von der Limette ein wenig Schale abreiben und den Abrieb als auch den Saft von einer halben Limette in die Masse geben.

Den Dill klein schneiden und unterheben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Vor dem Auftragen - noch einmal kurz durchrühren.

 

Clafoutis mit Blaubeeren und Pfirsichen.

Zutaten:

1 große Dose Pfirsiche und 250 Gram Blaubeeren oder Heidelbeeren.
4 Eier mittelgroß
das gleiche Gewicht an Butter , Zucker und Mehl - jeweils 250 Gramm und ein halbes Päckchen Backpulver. Eventuell noch 2 Päckchen Vanillezucker und etwas Rum und Salz.

Zubereitung:

Eier und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen, dann Mehl, Backpulver eine Prise Salz hinzugeben und alles zu einem Teig verrühren eventuell noch einen Spritzer Rum beigeben.

Somit ist der Grundteig fertig.

Die Pfirsiche abgießen und kleinschneiden, die Blau - oder Heidelbeeren waschen.

Dann zuerst die Pfirsiche unterheben und ganz zum Schluß auch die Blaubeeren.

Idealerweise nun den Teig über Nacht im Kühlschrank parken. ( aber das ist eine Kann Option, keine Muss Option ) selbstverständlich kann der teig sofort weitergebacken werden.

Im Ofen nun Ober und Unterhitze einstellen 200 Grad und den Kuchen dort für 30 Minuten ausbacken. Mit Puderzucker bestäuben und dann heißt es

"Guten Appetit".

Zurück